Microsoft - MCSA: Windows Server 2012 R2

Dauer

Dauer:

Nur 9 Tage

Methode

Methode:

Klassenraum / Online / Hybrid

nächster Termin

nächster Termin:

23.11.2020 (Montag)

Übersicht

MCSA Windows Server 2012 Zertifizierung & MCSA Windows Server Schulung

Der Microsoft MCSA: Windows Server 2012 Kurs ist der erste Schritt zur Erlangung der MCSE: Cloud Platform and Infrastructure Zertifizierung.

Diese Windows Server Schulung wird Ihnen die grundlegenden Fähigkeiten vermitteln, die sie benötigen, um Ihr Windows Server System zu steuern. Mit uns erlangen Sie diese Fähigkeiten und die Zertifizierung 50% schneller als in üblichen Kursen.

Vier Gründe, warum Sie Ihren MCSA Windows Server 2012 Kurs bei Firebrand Training machen sollten:

  1. Zwei Optionen für Ihr Training. Wählen Sie für Ihren MCSA Windows Server 2012 Kurs zwischen einem Präsenztraining oder der onlinebasierten Variante
  2. Unser MCSA Windows Server 2012 Kurs umfasst ein Alles-Inklusive-Paket. Damit Sie sich ganz auf das Lernen konzentrieren können.
  3. Lernen Sie mit einem mehrfach ausgezeichneten Trainingsanbieter. Bereits 76866 Teilnehmer haben unsere bewährten Firebrand-Intensiv-Trainings mit Erfolg besucht.
  4. Bestehen Sie Ihre MCSA Windows Server 2012 Prüfung auf Anhieb. Unsere praxiserfahrenen Trainer verwenden den "Lecture-Lab-Review"-Ansatz, damit Sie den bestmöglichen Trainingserfolg erzielen.

Vorteile

Verwenden Sie Ihre kostenlosen Microsoft Trainingsgutscheine

Unter Umständen können Sie Ihr Training über das mit hohen Rabatten verbundene Microsoft's Software Assurance Training Voucher (SATV) Programm durchführen. Falls Ihr Unternehmen Microsoft Software-Produkte erworben hat, können Sie überprüfen, ob sie mit dem Produkt ebenfalls kostenlose Trainingsgutscheine erworben haben. Die Gutscheine können für Trainingskurse in allen Microsoft-Technologien eingelöst werden. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach.

Mit dem Firebrand Intensiv-Trainingskonzept können Sie Ihr Weiterbildungs- und Zertifizierungsziel in kürzester Zeit erreichen:

Statt in 3 Kursen mit insgesamt 15 Trainingstagen, erreichen Sie Ihre Zertifizierung zum MCSA Windows Server 2012 bei Firebrand in einem 9-Tages-Intensiv-Kurs. Zudem absolvieren Sie alle 3 Prüfungen während des Kurses in unserem Prüfungscenter.

Unser MCSA Windows Server Training hat eine maximale Teilnehmerzahl von 12 Personen. Wir berücksichtigen damit die anspruchsvollen, praxisnahen und umfangreichen Kursinhalte sowie die hohen Prüfungsanforderungen seitens Microsoft.

In einem Firebrand Intensiv-Training profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Zwei Optionen - Präsenz- oder Onlinetraining
  • Ablenkungsfreie Lernumgebung
  • Eigene Trainings- und Prüfungszentren (Pearson VUE Select Partner)
  • Effektives Training mit praktischen Übungseinheiten und intensiver Betreuung durch unsere Trainer
  • Umfassendes Leistungspaket mit allem, was Sie benötigen, um Ihre Zertifizierung zu erhalten, inklusive unserer Firebrand Leistungsgarantie.

Lehrplan

Im Windows Server Kurs behandeln Sie folgende Inhalte:

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012


Bereitstellung und Verwaltung von Windows Server 2012

Sie erhalten eine Einführung in die Editionen von Windows Server 2012 und die neuen Windows Server 2012 Management Tools. Sie erfahren außerdem, wie Windows Server 2012 installiert wird, wie Post-Deployment Aufgaben ausgeführt werden und wie Sie grundlegende administrative Aufgaben ausführen können.

  • Überblick über Windows Server 2012
  • Installation von Windows Server 2012
  • Konfiguration von Windows Server 2012
  • Überblick über die Steuerung von Windows Sever 2012
  • Einführung in Windows PowerShell

Einführung in Active Directory Domain Services (AD DS)

Sie erlernen die Struktur der Active Directory Domain Services (AD DS) und die Funktionsweise derer zahlreichen Komponenten, darunter Forest, Domains und Orgnanizational Units (OUs). Sie erhalten außerdem einen Überblick über Domain Controller und über Auswahlmöglichkeiten, welche durch Windows Server 2012 bei der Installation von AD DS auf einem Server verfügbar sind.

  • Überblick über AD DS
  • Überblick von Domain Controller
  • Installation von Domain Controller

Steuerung von Active Directory Domain Services-Objekten

Dieses Element beschreibt die Steuerung von Benutzerkonten und Computerkonten, darunter auch die Steuerung verschiedener von Arbeitnehmern genutzter Geräte. Das Modul deckt außerdem die Steuerung von Unternehmensnetzwerken durch die Verwaltung von Gruppen ab. Die Delegierung von administrativen Aufgaben an spezielle Nutzer oder Gruppen ist ebenfalls Teil des Moduls.

  • Steuerung von Benutzerkonten
  • Steuerung von Gruppen
  • Steuerung von Computerkonten
  • Delegierung der Administration

Automatisierung der Active Directory Domain Services-Administration

Das Modul beschreibt die Verwendung von Befehlszeilen-Tools und Windows PowerShell zur Automatisierung der AD DS Administration. Es werden verschiedene Befehlszeilen-Tools und PowerShell-Befehle diskutiert und im Anschluss deren Anwendung zur Änderung von Objekten in Einzel- und Gruppenprozessen vertieft.

  • Verwendung von Kommandozeilentools für die AD DS Administration
  • Verwendung von Windows PowerShell für die AD DS Administration
  • Ausführung von Gruppenänderungen mit Windows PowerShell

Implementierung von IPv4

Behandelt wird die Anwendung von IPv4, die als Netzwerkprotokoll im Internet und in lokalen Netzwerken zur Anwendung kommt. Sie erlernen die Implementierung eines IPv4 Adressierungsschemas und die Fehlerbehebung in der Netzwerkkommunikation. Das Modul deckt außerdem die Identifizierung und die Fehlerbehebung von netzwerkbezogenen Problemen ab.

Implementierung des Dynamic Host Configuration Protocol

Abgedeckt werden die Unterstützung und die Fehlerbehebung einer Windows Server-basierten Netzwerkinfrastruktur durch die Bereitstellung, Konfiguration und Fehlerbehebung der Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) Serverrolle.

  • Überblick über die DHCP-Serverrolle
  • Konfiguration von DHCP-Scopes
  • Steuern einer DHCP-Datenbank
  • Sichern und Überwachen des DHCP

Implementierung von DNS

Dieses Modul beschreibt die Namensauflösung für Nutzer des Windows Betriebssystems und des Windows Server-Server. Abgedeckt werden die Installierung und die Konfiguration eines DNS Server Dienstes und seiner Komponenten.

  • Namensauflösung für Windows Nutzer und Server
  • Installation eines DNS Servers
  • Steuerung der DNS Zonen

Implementierung von IPv6

Das Modul deckt die Features und Vorteile von IPv6 ab und zeigt, wie IPv6 IPv4 Netzwerke beeinflusst und wie Sie IPv6 in IPv4 Netzwerke durch die Anwendung verschiedener Überführungstechnologien integrieren können.

  • Überblick über IPv6
  • IPv6 Adressierung
  • Koexistenz mit IPv4
  • IPv6 Überführungstechnologien

Implementierung von lokalem Speicher

Das Modul behandelt verschiedene Speichertechnologien. Darunter die Implementierung von Speicherlösungen in Windows Server 2012 und die Verwendung von Speicherplatz-Features. Außerdem behandeln Sie die Verwendung neuer Speicherplatz-Features, welche Ihnen die Kombination von Festplatten und die Konfiguration des automatischen Speichermanagements ermöglichen.

  • Überblick über den Speicherplatz
  • Steuerung von Festplatten und Volumen
  • Implementierung von Speicherplatz

Implementierung von Datei- und Druckdiensten

Das Modul umfasst die Bereitstellung von Datei- und Druckressourcen mit Windows Server 2012. Es beschreibt die Sicherung von Dateien und Ordnern, den Schutz vorheriger Datei- und Ordnerversionen mit Hilfe von Schattenkopien und die Einrichtung von Remote-Zugängen für Nutzer durch die Implementierung des neuen Arbeitsordner-Rollendienstes. Neue Netzwerkdrucker-Features helfen bei der Steuerung der Druckerumgebung.

  • Schutz von Dateien und Ordnern
  • Schutz von gemeinsam genutzten Dateien und Ordnern mit Schattenkopien
  • Konfiguration von Arbeitsordnern
  • Konfiguration des Druckens im Netzwerk

Implementierung von Gruppenrichtlinien

Das Modul stellt einen Überblick über Gruppenrichtlinien bereit und bietet Details über die Implementierung von Gruppenrichtlinien.

  • Überblick über Gruppenrichtlinien
  • Verarbeitung von Gruppenrichtlinien
  • Implementierung eines zentralen Speichers für administrative Templates

Absichern von Windows-Servern mit Gruppenrichtlinienobjekten

Dieses Modul beinhaltet die Sicherheit des Windows Server 2012 Betriebssystems. Es umfasst die Identifizierung von Sicherheitslücken, die Planung Ihrer Strategie zur Beseitigung von Sicherheitslücken und den Schutz Ihrer Windows Server 2012 Infrastruktur.

  • Überblick über die Sicherheit von Windows Betriebssystemen
  • Konfiguration von Sicherheitseinstellungen
  • Software-Einschränkungen
  • Konfiguration der Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit

Implementierung der Server Virtualisierung mit Hyper-V

Das Modul umfasst Windows Virtualisierungstechnologien mit einem besonderen Fokus auf die Hyper-V Rolle in Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2. Es deckt die Komponenten der Hyper-V Rolle ab, zusätzlich umfasst das Modul die Konfiguration und die Steuerung von Schlüsselkonzepten einer Hyper-V Implementierung, darunter Speicher und Netzwerke.

  • Überblick über Virtualisierungstechnologien
  • Implementierung von Hyper-V
  • Steuerung des virtuellen Maschinen-Speichers
  • Steuerung von virtuellen Netzwerken

Verwalten von Windows Server 2012

Konfiguration und Fehlerbehebung des Domain Name Systems

Das Modul erläutert Ihnen die Konfiguration und die Fehlerbehebung des DNS, darunter DNS Replikation und Caching.

  • Konfiguration der DNS Server Rolle
  • Konfiguration der DNS Zonen
  • Konfiguration der DNS Zonen-Transfers
  • Steuerung und Fehlerbehebung vom DNS

Wartung der Active Directory Domain Services

In diesem Modul erlernen Sie die Implementierung virtualisierter Domain Controller und Read-Only Domain Controller (RODCs). Das Modul umfasst die Ausführung gebräuchlicher AD DS Administrationsaufgaben und die Steuerung der AD DS Datenbank.

  • Überblick über AD DS
  • Implementierung virtualisierter Domain Controller
  • Implementierung von RODCs
  • Administration von AD DS
  • Steuerung der AD DS Datenbank

Verwalten von Benutzer- und Dienstkonten

Das Modul erklärt die Initialisierung, Konfiguration und Automatisierung der Erstellung von Nutzerkonten. Die Konfiguration von Konten-bezogenen Bestandteilen von Nutzerobjekten wird ebenfalls erläutert. Weiter sind die Erstellung und Administration von gesteuerten Dienstkonten Teil des Moduls.

  • Konfiguration der Passwortrichtlinie und der Benutzerkontenausschluss-Einstellungen
  • Konfiguration von gesteuerten Dienstkonten

Implementierung einer Gruppenrichtlinieninfrastruktur

Dieses Modul erklärt die Implementierung einer GPO Infrastruktur. Es erläutert außerdem die Ausführung gebräuchlicher GPO-Steuerungsaufgaben und die Steuerung von GPOs durch die Nutzung von Windows PowerShell. Die Fehlerbehebung in der Anwendung von GPOs sind ebenfalls Teil des Moduls.

  • Einführung in Gruppenrichtlinien
  • Implementierung und Administration von GPOs
  • Gruppenrichtlinienumfang und Gruppenrichtlinienverarbeitung
  • Fehlerbehebung in der Anwendung von GPOs

Steuerung von Benutzerdesktops mit Gruppenrichtlinien

Dieses Modul umfasst die Anwendung von Gruppenrichtlinien-Objekten (GPOs) zur Implementierung von Desktop-Umgebungen in Ihrer Organisation durch die Verwendung von administrativen Templates, Ordnerweiterleitung, Gruppenrichtlinieneinstellungen und wo zutreffend durch die Anwendung der Software-Bereitstellung für die Installation und Aktualisierung von Anwendungsprogrammen. Es ist wichtig zu wissen, wie die verschiedenen GPO-Features verwendet werden, damit Sie die Computereinstellungen Ihrer Nutzer korrekt konfigurieren können.

  • Implementierung von administrativen Templates
  • Konfiguration von Ordnerumleitungen und Skripten
  • Konfiguration von Gruppenrichtlinieneinstellungen
  • Steuerung von Software mit Gruppenrichtlinien

Installation, Konfiguration und Fehlerbehebung der Network Policy Server-Rolle

Dieses Modul erläutert die Installation und die Konfiguration von NPS, RADIUS Nutzern und Servern. Es beschreibt zudem NPS Authentifizierungsmethoden und die Überwachung und Fehlerbehebung von NPS.

  • Installation und Konfiguration eines Netzwerkrichtlinienservers (Network Policy Server (NPS))
  • Konfiguration von RADIUS-Clients und -Servern
  • NPS-Authentifizierungsmethoden
  • Überwachung und Troubleshooting eines Network Policy Servers

Implementierung des Netzwerkzugriffsschutzes (Network Access Protection (NAP))

Dieses Modul umfasst die Konfiguration, Überwachung und Fehlerbehebung von NAP. Das Modul umfasst außerdem den Schutz von Netzwerken und unterschiedliche NAP Durchführungsprozesse.

  • Überblick über einen Netzwerkzugriffsschutz
  • Überblick über NAP Durchführungsprozesse
  • Konfiguration von NAP
  • Konfiguration der IPSec-Durchführung für NAP
  • Überwachung und Fehlerbehebung

Implementierung des Fernzugriffs

Sie erlernen die Implementierung und Steuerung des Remotezugriffs in Windows Server 2012. Sie erlernen außerdem die Implementierung von DirectAccess durch die Nutzung des "Getting Started"-Wizards, die Implementierung und Steuerung einer erweiterten DirectAccess-Infrastruktur und die Implementierung eines VPN.

  • Überblick über den Fernzugriff
  • Implementierung von DirectAccess durch den "Getting Started"-Wizard
  • Implementierung und Steuerung einer erweiterten DirectAccess-Infrastruktur
  • Implementierung des VPN
  • Implementierung des Web Application Proxy

Optimierung von Dateidiensten

Das Modul beschreibt FSRM, die Konfiguration von Quoten, Datei-Screening und Speicherberichte und die Implementierung der Klassifizierungssteuerung und von Dateiverwaltungsaufgaben. Es beschreibt die Komponenten des DFS. Auch umfasst sind die Konfiguration von DFS Namensräumen und die DFS Replikation.

  • Überblick über FSRM
  • Anwendung von FSRM zur Steuerung von Quoten, Datei-Screenings und Speicherberichten
  • Implementierung der Klassifikation und von Dateiverwaltungsaufgaben
  • Überblick über DFS
  • Konfiguration des DFS Namensraums
  • Konfiguration und Fehlerbehebung der DFS Replikation

Konfiguration von Verschlüsselung und erweitertem Auditing

Die Verschlüsselung von Dateien mithilfe der EFS und die Konfiguration erweiterter Auditing-Features sind Teil dieses Moduls.

  • Verschlüsselung von Laufwerken mit BitLocker
  • Verschlüsselung von Dateien mit dem Encrypting File System (EFS)
  • Konfiguration erweiterter Auditings

Bereitstellung und Wartung von Server Images

Dieses Model beinhaltet die Erstellung und Steuerung von Server-Images durch Windows Deployment Services (WDS)

  • Überblick über Windows Deployment Services
  • Verwaltung von Images
  • Implementierung der Bereitstellung mit Windows Deployment Services (WDS)
  • Administration von Windows Deployment Services

Implementierung des Updatemanagements

Es wird erläutert, wie man den Windows Server Update Service (WSUS) zur Bereitstellung von Updates für Windows Server und Benutzer verwendet.

  • Überblick über WSUS
  • Bereitstellung von Updates mit WSUS

Überwachung von Windows Server 2012

Hier lernen Sie die Überwachungstools von Windows Server 2012 kennen. Erläutert werden die unter Windows Server 2012 verfügbaren Überwachungstools und die Anwendung des Performance Monitors.

  • Überwachungs-Tools
  • Verwendung des Performance Monitors
  • Überwachung von Event Logs

Konfigurieren von erweiterten Windows Server 2012-Diensten


Implementierung erweiterter Netzwerkdienste

Sie werden erlernen, wie Sie erweiterte Features für das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) und das Domain Name System (DNS) anwenden. Darüber hinaus thematisiert das Modul die Konfiguration des IP Address Managements (IPAM).

  • Konfiguration erweiterter DHCP-Features
  • Konfiguration erweiterter DNS-Einstellungen
  • Implementierung der IP-Adressverwaltung (IP Address Management (IPAM))
  • Verwalten von IP Addressräumen mit IPAM

Implementierung erweiterter Dateidienste

Sie werden die Konfiguration von Dateidiensten zur Erfüllung erweiterter Geschäftsanforderungen erlernen.

  • Konfiguration von iSCSI-Speicher
  • Konfiguration von BranchCache
  • Optimierung der Speichernutzung

Implementierung von Dynamic Access Control (DAC)

Dieses Modul vermittelt Ihnen die Konfiguration von Dynamic Access Control (DAC) zur Steuerung und für Audits des Zugangs geteilter Dateien.

  • Überblick über DAC
  • Implementierung von DAC Komponenten
  • Implementierung von DAC für die Zugangskontrolle
  • Implementierung von Access Denied Assistance
  • Implementierung und Verwaltung von Arbeitsordnern

Implementierung verteilter Active Directory Domain Services-Bereitstellungen

In diesem Modul erlernen Sie die Planung und Implementierung einer Active Directory Domain Services (AD DS) Bereitstellung, welche multiple Domains und Forests beinhaltet.

  • Überblick über verteilte AD DS Bereitstellungen
  • Bereitstellung einer verteilten AD DS Umgebung
  • Konfiguration von AD DS Trusts

Implementierung von AD DS-Standorten und -Replikation

Sie erlernen die Planung und Implementierung einer AD DS Bereitstellung, welche mehrere Orte umfasst.

  • Überblick über die AD DS Replikation
  • Konfiguration von AD DS Seiten
  • Konfiguration und Überwachung der AD DS Replikation

Implementierung der Active Directory Certificate Services (AD CS)

Dieses Modul umfasst die Implementierung einer Active Directory Certificate Services (AD CS) Bereitstellung.

  • Gebrauch von Zertifikaten in einer Geschäftsumgebung
  • Überblick über PKI
  • Bereitstellung von CAs
  • Bereitstellung und Verwaltung von Zertifikatsvorlagen
  • Implementierung der Zertifikatsverteilung und -rücknahme
  • Steuerung der Zertifikatwiederherstellung

Implementierung von Active Directory Rights Management Diensten

In diesem Modul erlernen Sie die Implementierung der AD RMS Bereitstellung.

  • Überblick über AD RMS
  • Bereitstellung und Steuerung einer AD RMS Infrastruktur
  • Konfiguration der AD RMS Content Protection
  • Konfiguration eines externen Zugangs zu AD RMS

Implementierung und Administration von AD FS

Sie werden die Implementierung einer Active Directory Federation Services (AD FS) Bereitstellung erlernen.

  • Überblick über AD FS
  • Bereitstellung von AD FS
  • Implementierung von AD FS für eine Einzelorganisation
  • Bereitstellung von AD FS in einem Business-to-Business Federation Szenario
  • Erweiterung von AD FS zu externen Nutzern

Implementierung des Netzwerklastenausgleichs (Network Load Balancing (NLB))

Dieses Modul umfasst die Hochverfügbarkeit und den Lastenausgleich webbasierter Anwendungen durch die Implementierung des Netzwerklastenausgleichs (NLB).

  • Überblick über NLB
  • Konfiguration eines NLB Clusters
  • Planung einer NLB Implementierung

Implementierung von Failover Clustering

Sie werden die Hochverfügbarkeit für Netzwerkdienste durch die Implementierung von Failover Clustering sicherstellen können.

  • Überblick über Failover Clustering
  • Implementierung eines Failover Clusters
  • Konfiguration hochverfügbarer Anwendungen und Failover Cluster-Dienste
  • Wartung eines Failover Clusters
  • Implementierung eines Multi-Site Failover Clusters

Implementierung von Failover Clustering mit Hyper-V

Dieses Modul umfasst die Bereitstellung und Steuerung von virtuellen Hyper-V Maschinen in einem Failover Cluster.

  • Überblick über die Integration von Hyper-V in Failover Clustering
  • Implementierung von virtuellen Hyper-V Maschinen in Failover Cluster
  • Implementierung der virtuellen Hyper-V Maschinen-Aktivität

Implementierung von Business Continuity und Disaster Recovery

In diesem Modul erlernen Sie die Implementierung einer Backup- und Disaster Recovery-Lösung auf Grundlage von geschäftlichen und technischen Anforderungen.

  • Überblick über den Schutz von Daten
  • Implementierung von Windows Server Backups
  • Implementierung der Server- und Datenwiederherstellung

Ebenfalls Teil dieses Windows Server 2012 R2 Intensivkurses ist ein Überblick über Windows Azure.

Zertifizierung

Die MCSA Windows Server 2012 Zertifizierung erlangen Sie durch das Bestehen folgender Prüfungen:

  • Prüfung 70-410: Installing and Configuring Windows Server 2012
  • Prüfung 70-411: Administering Windows Server 2012
  • Prüfung 70-412: Configuring Advanced Windows Server 2012 Services

Leistungspaket

Microsoft Official Curriculum

  • MOC 21410: Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012
  • MOC 21411: Windows Server 2012 Administration
  • MOC 21412: Konfiguration der erweiterten Windows Server 2012 Services

Unser Kurspaket umfasst:

  • Umfassende Schulungsmaterialien
  • Praxiserfahrene Trainer, die das bewährte Lecture | Lab | ReviewTM-Konzept anwenden
  • Moderne Trainingseinrichtungen
  • 24 Stunden Zugang zum Übungslabor
  • Prüfungsgebühren*
  • Prüfungen werden während des Kurses abgelegt**
  • Bei Präsenzkursen: Unterkunft, Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks und Getränke
  • Firebrand Leistungsgarantie gemäß unseren AGB***
  • * Ausnahme: Prüfungsgutscheine sind bei folgenden Kursen nicht einbegriffen: Kurse von PMI, CREST und GIAC. Bei diesen Kursen muss die Prüfungsgebühr direkt an den entsprechenden Partner entrichtet werden.
  • ** Ausnahme: Die Prüfungen der GIAC und CREST Kurse sowie ISACA CSX Practitioner werden nicht während des Kurses abgelegt.
  • *** Wenn ein Kursteilnehmer die Prüfung nicht erfolgreich bestehen sollte, kann der Trainingskurs innerhalb eines Jahres wiederholt werden. Dabei fallen nur die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung sowie ggf. die Prüfungsgebühren an. Ausnahme: Bei Kursen von Cisco und VMware entstehen außerdem zusätzliche Kosten für die Nutzung der (digitalen) Kursunterlagen und der Lab-/Übungsumgebung.

Voraussetzungen

Um diesen Windows Server 2012 Kurs erfolgreich bestehen zu können, sollten Sie bereits über folgende Fähigkeiten verfügen:

  • Fundierte Kenntnisse über Netzwerkgrundlagen
  • Verständnis von Sicherheits-Best-Practices
  • Grundlegendes Server-Hardware-Wissen
  • Verständnis der Anfangsimplementation und -konfiguration von Windwos Server, darunter Active Directory Domain Services (AD DS), Netzwerkdienste und Microsoft Hyper-V

Darüber hinaus Erfahrung in:

  • Konfiguration von Windows Client Betriebssystemen, wie Windows 7 oder Windows 8
  • Windows Server 2008 oder Windows Server 2012 Server in einer Unternehmensumgebung

Sind Sie sich unsicher, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen? Wir besprechen gerne mit Ihnen Ihren technischen Hintergrund, Erfahrung und Qualifikation, um herauszufinden, ob dieser Intensivkurs der richtige für Sie ist.

Erfahrungsberichte

Bereits 76866 Kursteilnehmer haben seit 2001 erfolgreich einen Firebrand-Kurs absolviert. Unsere aktuellen Kundenbefragungen ergeben: Bei 96.73% unserer Teilnehmer wurde die Erwartungshaltung durch Firebrand übertroffen!

"Aufbauend auf bestehendes Wissen findet eine sehr konzentrierte Vermittlung neuer und Erweiterung bestehender Inhalte in angenehmer Umgebung statt. Die Möglichkeit zur direkten Zertifizierung rundet das Paket ab."
S. R.. (4.6.2016 (Samstag) bis 12.6.2016 (Sonntag))

"Der MCSA Kurs in 9 Tagen ist sehr intensiv - man sollte sich vorbereiten. Der Trainer vermittelt kompetent nicht nur die MS Ansichten, sondern auch Wissen für die tägliche Praxis."
Andre Wüsthoff, DIRAK GmbH. (4.6.2016 (Samstag) bis 12.6.2016 (Sonntag))

"Dieser Intensivkurs ist im wahrsten Sinne des Wortes das, was er verspricht: Intensiv! Der Dozent ist einmalig und unglaublich kompetent. Er schaffte es, jenseits langweiliger PowerPoint-Präsentationen die Aufmerksamkeit permanent hoch zu halten und es wurde allein durch ihn zu einem Power-Lehrgang auf höchstem Niveau."
Marc Schieren, FGH GmbH. (15.2.2016 (Montag) bis 23.2.2016 (Dienstag))

"Sehr hartes Training mit sehr viel Input. Ich habe extrem viel Wissen mitnehmen können und bin unterm Strich zufrieden, auch wenn es für den MCSA noch nicht gereicht hat."
Thomas Stein, RZV GmbH. (15.2.2016 (Montag) bis 23.2.2016 (Dienstag))

"Ein Kurs mit diesem Trainer garantiert Erfolg und jede Menge neue Erkenntnisse und macht nebenbei auch noch Spaß. Ein Trainer aus Berufung. Gerne wieder!"
Eckhard Gennrich, IBM. (9.11.2015 (Montag) bis 17.11.2015 (Dienstag))

Kurstermine

Microsoft - MCSA: Windows Server 2012 R2

Start

Ende

Verfügbarkeit

Anmelden

23.11.2020 (Montag)

1.12.2020 (Dienstag)

Einige Plätze frei

Anmelden

Neueste Rezensionen von unseren Kursteilnehmern